Kucoin – das sagt Johnny Lyu im August 2021 zu dem Hacker-Angriff 2020

Im Jahr 2020 wurde Kucoin, eine der führenden Kryptobörsen, Opfer eines Hackerangriffs, bei dem über 250 Millionen Dollar gestohlen wurden. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Hackerangriffs begann Kucoin jedoch, mit verschiedenen Akteuren aus der Kryptoindustrie zusammenzuarbeiten. Durch diese Zusammenarbeit konnte ein großer Teil der gestohlenen Gelder zurückgewonnen werden.
Kucoins Erholung vom Angriff

Inzwischen ist fast ein Jahr seit dem Hack vergangen, doch Kucoin ist nach wie vor eine der führenden Kryptobörsen der Welt und eine, die von vielen Nutzern in Afrika bevorzugt wird. Die Tatsache, dass Kucoin sich so schnell von dem Vorfall erholt hat, kann auf viele Faktoren zurückgeführt werden.

Es folgen die Antworten von Lyu auf Fragen, die Bitcoin.com ihm über Linkedin gestellt hat:.

Bitcoin.com: Der Diebstahl Ihrer Börse durch Hacker liegt nun fast ein Jahr zurück, aber wie bereits berichtet, wurde der Großteil der gestohlenen Gelder wiedererlangt. Können Sie nun bestätigen, wie viel tatsächlich gestohlen wurde und wie viel wiederhergestellt wurde?

Johnny Lyu (JL): Wir schätzen unsere Nutzer, deshalb bemühen wir uns immer, dass sie sich bei uns wohlfühlen. Wir wissen auch, wie schrecklich es ist, sein Geld durch einen Angriff zu verlieren. Deshalb haben wir hart daran gearbeitet, 84 % der gestohlenen Gelder wiederzuerlangen und den verbleibenden Teil mit unseren eigenen Mitteln zu decken, so dass kein Nutzer durch den Vorfall einen Verlust erlitt.

Ermöglicht wurde dies durch die gut koordinierte Arbeit aller unserer Abteilungen und die Zusammenarbeit mit anderen Börsen und Projekten rund um die Uhr. Das Safeguard-Programm, das wir zur Unterstützung von Institutionen und Nutzern entwickelt haben, die von Sicherheitsvorfällen betroffen sind, hat sich als wirksam erwiesen, um den Prozess so schnell wie möglich zu gestalten.

Bitcoin.com: Wie hat sich der Hackerangriff auf Kucoin ausgewirkt?

JL: Um ehrlich zu sein, als der Vorfall ausbrach, erlebte unser Team eine kurze Phase der Ebbe und viele Mitglieder verfielen in Selbstzweifel. Mit der Unterstützung und Ermutigung unserer Partner und Nutzer änderten wir jedoch schnell unsere Einstellung und begannen, uns dem Vorfall mutig und aktiv zu stellen. Inzwischen haben wir uns vollständig von dem Vorfall erholt und unser Sicherheitsniveau hat sich erheblich verbessert.

Wenn ich heute noch einmal auf den Vorfall zurückblicke, sehe ich ihn eher als eine Gelegenheit zum Lernen, die uns die bestehenden Probleme von Kucoin erkennen lässt. Als der Vorfall ausbrach, waren wir in der Lage zu reagieren, bevor es zu schwierig wurde, ihn zu lösen.

Nach dem Vorfall könnte ich sagen, dass wir angefangen haben, der Sicherheit mehr Aufmerksamkeit zu schenken, aber das würde bedeuten, dass wir vorher nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt haben. Wir überwachen die Sicherheit der Börsen sehr sorgfältig. Der Wettbewerb zwischen den Sicherheitstechnologien der Krypto-Börsen und den Werkzeugen der Hacker hört nie auf, daher ist es wichtig, darauf vorbereitet zu sein, Probleme sowohl technisch als auch finanziell zu lösen, wenn ein Angriff stattfindet. Unmittelbar nach dem Vorfall haben wir das gesamte Sicherheitssystem von Kucoin über Web-, App- und API-Protokolle aufgerüstet, um die Transaktionssicherheit bei den folgenden Aktivitäten zu gewährleisten. Dies ist das Wichtigste, was eine Börse zuverlässig macht.

Darüber hinaus hat uns der Vorfall dazu motiviert, gründlich darüber nachzudenken, wie Kucoin sich langfristig in der Branche abheben kann. Das hat uns dazu gebracht, die Fähigkeiten unseres Systems und die Kompetenz unseres Teams zu verbessern. Glücklicherweise begann die jüngste Hausse kurz nach dem Vorfall, und wir sind darauf besser vorbereitet als die meisten Konkurrenten. Und jetzt hat Kucoin nicht nur diesen Vorfall überlebt, sondern ist bereits eine der Top 5 Kryptobörsen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shopping Cart